Neubaufeuchte

In einem durchschnittlichen Einfamilienhaus werden bis zu 80.000 I Wasser verbaut. Bis die Mauern, Betonböden, etc. auf ihre Restfeuchtig-keit abgetrocknet sind können bis zu 3 Jahre vergehen. Mit dem Abtransport der Feuchtigkeit durch richtiges Heizen und Lüften verschwindet dieses Problem im Laufe der Zeit. Da die Bewohner durch zu frühen Bezug mit der Neubaufeuchte konfrontiert werden, kann der richtige Umgang damit das Problem mildern.

 

 

DruckversionDruckversion | Sitemap
moistron-systeme